Toblach und die Drei Zinnen zum Greifen nah

Am vergangenen Sonntag war es soweit. Die ersten GigaBilder wurden aufgenommen.

Derzeit stehen zwei Fotos zur Auswahl, weitere folgen. Einfach auf die folgenden Links klicken und in das Bild hineinzoomen. Entweder mit einem Doppelklick oder mit der Steuerung im Bild links oben.

Die Zutaten für das Bild mit Blick auf Toblach: knapp 300 Bilder, ein Teleobjektiv mit 200 mm Brennweite, 20 Minuten Dauer der Aufnahme, 2,44 Gigapixel.

Weitere Bilder wurden beim Dreizinnenblick im Höhlensteintal aufgenommen und ermöglichen einen Blick fast bis in die letzte Felsspalte der Drei Zinnen. Übrigens, die Drei Zinnen gehören zum Dolomiten Weltnaturerbe.

Nach den Aufnahmen ging es ans Zusammenstellen der Bilder, Hochladen, Feinarbeiten.

Mit dem Ergebnis der ersten Tests können wir (Ivan und ich) durchaus zufrieden sein.

Die Aufnahmebedingungen waren zwar nicht ganz ideal, da die Sonne kurz nach dem Eintreffen beim Aufnahmeort am Ratsberg untergegangen ist.

Ausblick auf Toblach vom Ratsberg aus

Ausblick auf Toblach vom Ratsberg aus

Nun stehen nun die nächsten Schritte auf dem Programm: ein Teleobjektiv mit  400-500 mm und ideale Aufnahmebedingungen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: