Archive for Sport

Reschenseelauf 2014 – Südtirol Drei Zinnen Alpine Run 2013 und Vorschau 2015

Knapp ein Jahr liegt nun der letzte Eintrag in diesem Blog zurück.

Nicht dass es nichts mehr zu berichten gab, es fehlte einfach die Zeit.

2013 stand im Zeichen der Fertigstellung des neuen SiMedia-Büros und Anfang November 2013 war es dann soweit. Der Einzug mit dem Team, das in der Zwischenzeit auf über 25 angewachsen ist, war ein wichtiger Meilenstein in der Entwicklung von SiMedia.

Einen Rückblick auf die sportlichen Aktivitäten werde ich im Laufe des Jahres noch zusammenstellen und wenn es die Zeit erlaubt, dann auch auf diesen Seiten online stellen.

Da der letzte Blogeintrag vom August 2013 den Reschenseelauf im Vinschgau zum Thema hatte, fahre ich mit dem Reschenseelauf 2014 fort.

Somit ist der Übergang nach einem Jahr schon fast nahtlos 😉

Die Teilnahme am Reschenseelauf 2014 habe ich mit einem Kurzurlaub im Vinschgau verknüpft. Die Anreise erfolgte am Donnerstag und somit blieb die Zeit, um die nähere Umgebung zu besichtigen. Am Freitag, dem Tag vor dem Rennen, stand die Streckenbesichtigung auf dem Programm und dabei entstand auch das folgende Bild.

Reschenseelauf 2014 im oberen Vinschgau

Reschenseelauf 2014 im oberen Vinschgau

7 km, d.h. nicht ganz die Hälfte vom Rennen und den Start sowie das Ziel im Hintergrund.

Stimmig, dachte ich mir und schoss mit meinem Handy dieses Foto.

Für das kommende Jahr wäre die Planung wieder am Frühlingshalbmarathon in Meran / Meraner Land teilzunehmen sowie am ¾ Halbmarathon von Bruneck nach Sand in Taufers. Auch der Südtirol Drei Zinnen Alpine Run, oder Drei Zinnen Lauf, dürfte wieder auf dem Kalender seinen Platz finden.

Deshalb passt es ganz gut, dass auch die Arbeit an den Tourismusportalen VIVOKronplatzVIVOHochpustertal und VIVOMeranerLand soweit abgeschlossen ist und diese Sporthihglights präsentiert werden. Vielleicht kann man die eigene Erfahrungen an den Veranstaltungen auch in die Tourismusportale einbauen bzw. einbinden. Schauen wir mal, was sich daraus so ergibt.

Mit den neuen Technologien sowie Techniken lässt sich viel erreichen. Sprich GPS-Daten, ActionCams wie die GoPro usw.

So wie auch das folgende Foto, das ich während des Südtirol Drei Zinnen Alpine Run 2013 im letzten Jahr aufgenommen habe. Ein Lauf, der zwar viel abverlangt, aber am Ziel angelangt, kann man dann den Blick auf die Drei Zinnen richten, die mit den Dolomiten zum Unesco Weltnaturerbe zählen.

An dieser Stelle erholt man sich vom ersten und schwierigen Aufstieg, der es wirklich in sich hat. Da war dann die Zeit vorhanden, trotz des Rennens, das Handy aus dem Rucksack zu holen und meine Gedanken in einem Foto festzuhalten:

Südtirol Drei Zinnen Alpine Run 2013

Südtirol Drei Zinnen Alpine Run 2013

Meine Gedanken waren folgende:

Sport ist wie das reale Leben, manchmal ist es mühsam weiterzukommen und es wartet schon die nächste Herausforderung auf dich (in diesem Fall der nächste Aufstieg), trotzdem gilt es immer nach vorne zu schauen und nicht aufzugeben.

Advertisements

Leave a comment »

Reschenseelauf im Vinschgau und Südtirol Drei Zinnen Alpine Run

Leider heute nicht mit dabei.

Im Westen Südtirols, dem Vinschgau fiel heute der Startschuss zum 14. Reschenseelauf um 17 Uhr.

Start und Ziel befindet sich in Graun und führt rund um den Reschensee. Die ersten km des Reschenseelaufes gehen leicht abwärts, dann auf der Staumauer entlang. Es folgen ein paar leichte Anstiege und am oberen Ende des Reschensees geht es dann wieder leicht abwärts.

Ich habe bisher insgesamt 2-mal teilgenommen (2005 und 2012), heuer geht es sich leider aus beruflichen Gründen nicht aus. Ist echt schade, weil es ein sehr schöner Lauf in einer herrlichen Landschaft ist.

Aber 2014 ist der Reschenseelauf wieder fix eingeplant, in meinem Rennkalender.

Der Schwerpunkt bzw. das Highlight heuer wird wieder so wie im letzten Jahr der Lauf von Sexten im Südtirol bis zu den Drei Zinnen, der SÜDTIROL DREI ZINNEN ALPINE RUN 2013 am 08. September.

Vorgestern habe ich mit meinem Trainingspartner den zweiten Trainingslauf auf der Rennstrecke des Südtirol Drei Zinnen Alpine Run absolviert. Den 1. Testlauf mussten wir wetterbedingt abbrechen, da nach knapp 5,5 km Regen eingesetzt hatte und in der Ferne hörte bzw. sah man das Gewitter mit Donner immer näher kommen.

Der Start für den 2. Testlauf war ebenfalls bei der Talstation der Bergbahn Rotwand und führte uns bis zur Zsigmondyhütte , dort angekommen wollte wir zwar einkehren, aber wir entschieden uns dann doch sofort wieder ins Tal zu laufen, weil die Tage immer kürzer werden und wir nicht von der Dunkelheit überrascht werden wollten.

Wer sich noch für den Südtirol Drei Zinnen Alpine Run anmelden möchte, ist noch in der Zeit. Bei 1.000 Teilnehmern werden die Einschreibungen geschlossen. Und heuer schaut es ganz danach aus, dass diese Zahl frühzeitig erreicht wird.

Daher, wer noch an diesem (fast) einmaligen Lauf in den Dolomiten mit einer Länge von 17,5 km und 1.350 Höhenmetern teilnehmen möchte, ist jetzt noch in der Zeit.

Leave a comment »

10. Benefizlauf in Toblach / Hochpustertal am 8. Juni 2013

Heute, Samstag 8. Juni steht das nächste sportliche Event auf dem Programm, diesmal aber mit einem wohltätigen Hintergrund, nachdem am vergangenen Sonntag der Cortina Toblach Run 2014 stattgefunden hat.

Der Benefizlauf 2013, Ausgabe Nr. 10 für Familien mit krebskranken Menschen, initiiert (laut meinem Kenntnisstand) vom Luchsverein Toblach und mitorganisiert von der Krebshilfe Hochpustertal.

Der Start erfolgt um 15:00 Uhr in Schluderbach und das Ziel ist am Schulplatz in Toblach / Hochpustertal. Zudem findet für Kinder ein Lauf von 2 km mit dem Start in der Rienz und Ziel ebenfalls am Schulplatz.

Es handelt sich hier nicht nur um einen Lauf, sondern auch um einen Benefiz-Marsch. D.h. jeder Teilnehmer entscheidet für sich, ob er die Strecke als Lauf oder als Marsch zurücklegt.

Der sportliche Aspekt steht beim Benefizlauf 2013 bzw. beim Benefizmarsch nicht im Vordergrund. Der Grundgedanken ist die Unterstützung einer tollen Initiative, gemeinsam Gutes zu tun und auch das gesellige Beisammensein.

Bereits im letzten Jahr haben wir mit dem Team SiMedia am Lauf teilgenommen und auch heuer sind wir wieder mit dabei, da es sich um eine tolle Initiative des Organisationskomitees rund um Ida handelt.

Das Foto zeigt die Teilnehmer am Benefizrennen 2012 inklusive mir selbst 🙂

Benefizlauf 2012 in Toblach

Benefizlauf 2012 in Toblach

Nach dem Rennen trifft man sich zu einem gemütlichen Beisammensein um 17:00 Uhr am Schulplatz.

Leave a comment »

14. Cortina Toblach Run und Bergmarathon von Brixen auf die Plose

Im letzten Jahr habe ich am 28. Mai 2012 über den Cortina Toblach Run geschrieben.

Nun ist es wieder soweit. Die 14. Ausgabe des Cortina Toblach Run findet morgen statt.

Der Wetterdienst der Provinz Bozen Südtirol kündigt für morgen leichte bis mäßige Niederschläge am Vormittag an, hoffen wir aber das Beste.

Wettervorhersage für den Cortina Toblach Run 2013

Wettervorhersage für den Cortina Toblach Run 2013

Ich wurde dem 3. Startblock zugewiesen und daher starte ich morgen um 9:18 Uhr in Cortina d’Ampezzo / Belluno.

Der höchste Punkt ist Cimabanche mit 1.450 Metern über dem Meer und wird nach 14 km erreicht. Dann geht es leicht abwärts bis zum Landrosee, vorbei an den weltberühmten Drei Zinnen, dem Toblacher See bis zum Ziel beim Grandhotel in Toblach / Hochpustertal.

Meine geplante Zeit wird um die 2 Stunden und 45 Minuten liegen. Hier gilt das Motto: Die Zeit wird durch die verfügbare Zeit zum Trainieren bestimmt.

Und heuer stand nicht viel Zeit für das Training zur Verfügung, somit wird meine bisherige Bestzeit von knapp 2 Stunden und 30 Minuten heuer wohl nur in weiter Ferne liegen.

Wer sich für diesen herrlichen Lauf in den Dolomiten interessiert, findet weitere Infos auf www.cortina-dobbiacorun.it

Ende Juni steht ein weiterer Lauf auf dem Programm, der Bergmarathon im Eisacktal von Brixen / Südtirol auf die Plose. Die Marathondistanz werde ich nicht ganz zurücklegen, sondern mit 3 weiteren Läufern werden wir die Staffel bestreiten. Und wer weiß, vielleicht komme ich auf den Geschmack und werde in Zukunft einmal die ganze Distanz zurücklegen.
Unter der Adresse www.brixenmarathon.com gibt es weitere Infos zum Bergmarathon auf die Plose.

 

Leave a comment »

Sportlicher Jahresrückblick bevor das Jahr um ist

Vorgenommen habe ich mir für 2012 einiges, umgesetzt das meiste, es hat aber die Zeit gefehlt mein Tagebuch regelmäßig mit Inhalten zu füllen.

Bevor das Jahr allerdings um ist, möchte ich kurz die wichtigsten sportlichen Aktivitäten dokumentieren, weil diese dann für die Zukunft interessant und hilfreich sind, wenn man das Jahr in sportlicher Hinsicht Revue passieren lässt.

Nachdem im Oktober 2011 mein erster Marathon auf dem Programm stand, galt es für heuer einen sportlichen Höhepunkt zu finden. Ein Marathon war im Frühjahr noch geplant, musste dann aber wegen Zeitmangel für das Training verworfen werden.

Nach kurzer Überlegung fiel dann die Entscheidung auf den Drei Zinnen Alpin Run im Weltnaturerbe der Dolomiten. Nachdem ich diesen Lauf noch nie bestritten hatte, benötigte ich eine kurze Bedenkzeit, denn es waren immerhin 17,5 km und 1.350 Höhenmeter.

Nach einem Trainingslauf vom Dolomitenhof bis zur Dreizinnenhütte stand der Entschluss fest, an diesem Rennen teilzunehmen. Auch wenn mir von Anfang an klar war, dass die Herausforderung vielleicht noch größer war als der erste Marathon.

Weitere Rennen in der heurigen Rennsaison waren der Reschenseelauf, Bruneck – Sand in Taufers sowie der Lauf von Cortina nach Toblach über knapp 30 km.

Wenn ich die Zeit finde, dann gibt es auf diesem Tagebuch in Kürze weitere Infos bzw. auch Fotos. Ansonsten gilt der Vorsatz für das nächste Jahr.

Für 2013 steht die Planung der Laufrennen zum größten Teil bereits. Wobei die meisten Rennen im Pustertal (Südtirol und Osttirol) stattfinden.

Das Jahr klingt aus mit erholsamen Trainingsläufen, wie das folgende Bild zeigt, durch verschneite Landschaften.

Lauftraining im Winter

Lauftraining im Winter im Pustertal

Leave a comment »

Cortina Dobbiaco Run 2012 in den Dolomiten und Reschenseelauf 2012 im Vinschgau

Wie die Zeit vergeht. Der letzte Blogeintrag vom 24. April 2012 beschreibt das Aprilwetter in den Dolomiten und heute stehen wir 6 Tage vor dem wohl schönsten Laufevent in den Dolomiten: Dem Cortina Dobbiaco Run am 3. Juni.

Aktuell sind noch 65 Startplätze verfügbar, dann ist die maximale Teilnehmerzahl von 4.500 erreicht – so liest man es auf der offiziellen Website. Dies betrifft die lange Strecke über 30 km mit Start in Cortina d’Ampezzo und Ziel in Toblach beim Grandhotel Toblach. Wenn ich mich recht erinnere, waren im letzten Jahr „nur“ 3.000 Läufer auf der langen Strecke (30km) unterwegs. Dies bedeutet, dass heuer dann 1.500 Teilnehmer mehr sind. Dies unterstreicht die Beliebtheit dieses Laufes in den Dolomiten – Unesco Weltnaturerbe.

Bereits am Samstag findet ein Kinderrennen und ein Lauf über 8,5 km statt. Der verkürzte Lauf führt rund um den Toblacher See und die Erlöse gehen an die Debra und Mamazone Südtirol.

Ursprünglich hatte ich nicht geplant, am Rennen teilzunehmen und mein Training auf den Reschenseelauf im Vinschgau hin aufzubauen.

Da mich aber letzte Woche während des Trainings vom Atletic Club Toblach ein Vereinsmitglied angesprochen hatte, ob ich nicht als Begleiter den 30-km-Lauf mitmachen möchte, habe ich mich kurzerhand entschlossen teilzunehmen.

Daher heißt es am Sonntag: Auf zum schönsten Lauf in den Dolomiten. Es wird zwar, weil mir das entsprechende Training fehlt, kein Wettkampftempo sein, aber es wird ein anspruchsvoller und intensiver Trainingslauf. Denn es sind nicht nur 30 km zurückzulegen, sondern auch 319 Höhenmeter. Der Start in Cortina ist auf 1211 ü. d. M. und der höchste Punkt, Cimabanche, auf 1.530 ü. d. M.

Ende Juli steht dann der Reschenseelauf im westlichen Teil von Südtirol auf dem Programm. Obwohl ich den Lauf bereits 2005 in einer Zeit von 1:11:21.3 bewältigt habe, wird es dieses Jahr schwer werden, diese Zeit zu erzielen.

Wie dem auch sei, es zählt der olympische Gedanken: Dabei sein ist alles.

Nachfolgend noch ein Bild vom Cortina Dobbiaco Run 2008, das mich bei der Teilnahme auf der langen Strecke zeigt.

Cortina Dobbiaco Run 2008

Cortina Dobbiaco Run 2008

Comments (2) »

Der 11. Cortina Toblach Run ist Geschichte

Vergangenen Sonntag, am 30. Mai 2010 war es soweit. Um 9.30 Uhr startete ich beim 11. Cortina Toblach Run beim Dürrensee (auch Landrosee genannt) über die Distanz von 11,5 km. Zur gleichen Zeit fiel der Startschuss auch in Cortina für die klassische Strecke über 30 km.

Am Start nieselte es bereits und der leichte Regen begleitete uns bis ins Ziel. Zum Laufen waren die Temperaturen angenehm, trotz des Regens.

Wer sich so wie ich 😉 nicht nur auf die zu erzielende Zeit konzentrierte, konnte auch den einen oder anderen Blick auf die herrliche Landschaft entlang der Strecke werfen. Nach dem Start am Landrosee sieht man auf der rechten Seite die weltberühmten Drei Zinnen, dann geht es weiter am Toblacher See entlang und das Ziel befindet sich in der herrlichen Kulisse das Grandhotel Toblach.

Nach meinem Zieleinlauf habe ich mich sofort umgezogen und bin wieder in den Zielraum gegangen, da ich den Sieger und die Siegerin auf der langen Strecke fotografieren musste, damit am Nachmittag diese Fotos auf der Website des Cortina Dobbiaco Run eingefügt werden konnten.

Hermann Achmüller - Said Boudalia - Khalid En-Guady

Hermann Achmüller - Said Boudalia - Khalid En-Guady

Wer die Facebook-Gruppe vom Cortina Dobbiaco Run nach dem Rennen besucht hat, konnte feststellen, dass es sehr wenige Kritikpunkte gab, vor allem aber großes Lob für die Organisation und dieses Rennen in der herrlichen Dolomitenlandschaft. Und dies obwohl die Läufer der langen Strecke von 30 km (mit Start in Cortina d’Ampezzo) ordentlich nass wurden, weil es nach dem Zieleinlauf der kurzen Strecke teilweise richtig geschüttet hat.

Am Vortag des eigentlichen Rennens, am Samstag waren die Kinder an der Reihe. Im Rahmen des Cortina Dobbiaco Run „Kids Race“ gingen ca. 150 Kinder in unterschiedlichen Kategorien auf die Strecke. Wie das folgende Video zeigt, waren die Kinder mit vollem Einsatz dabei, manchmal waren aber auch die Eltern aufgeregter als die Kinder selbst 😉

Der Cortina Toblach Run ist auch bekannt unter der Bezeichnung Cortina Dobbiaco Run, weitere Informationen gibt es auf der offiziellen Website vom Cortina Toblach Run.

Leave a comment »